Verio Europe News

Verio stellt Voraussetzungen für erfolgreichen Start einer Website zusammen

06.07.2010
Neutraubling, 06. Juli 2010 – Einige Grundvoraussetzungen für die Realisierung und den Erfolg eines Webauftritts sind immer zu beachten: gleichgültig, ob man einen Online-Shop betreiben oder seinen Kunden im Internet eine Buchungs- und Reservierungsmöglichkeit bieten möchte. Die wichtigsten Prämissen listet der Web-Hosting-Anbieter Verio auf: von ersten Schritten über suchmaschinenrelevante Angebote und Inhalte bis hin zu der dahinter stehenden Technik.

1. Domain

Grundvoraussetzung für eine eigene Website ist ein schlüssiger und zum Unternehmen passender Domain-Name. Je näher er an der eigentlichen Firmierung liegt, umso größer ist die Chance, dass man vom Kunden- oder Interessentenkreis auf Anhieb gefunden wird. Vor der Beantragung einer Domain sollte man sich intensiv mit den damit verbundenen Themen auseinandersetzen: von der Wahl eines geeigneten und verfügbaren Domain-Namens bis hin zu den mit jeder Domain-Registrierung verbundenen rechtlichen Fragen.

2. Rechtlich-formale Inhalte

Zentrale Voraussetzung muss sein, dass alle rechtlich-formalen Angaben auf der Website verfügbar sind. Das betrifft Informationen zum Anbieter, Impressum, Kontaktdaten von Ansprechpartnern (Postanschrift, E-Mail-Adresse und Telefonnummer) sowie transparente Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB).

3. Seitengestaltung und Layout

Eine übersichtliche und einfache Seitengestaltung ist zwingend erforderlich. Das beginnt schon bei der Auswahl von Schriften und der Hintergrundfarbe. So sollte zum Beispiel die Verwendung von hellen Schriften auf dunklem Untergrund vermieden werden, da dies eher leserunfreundlich ist und zudem beim Ausdrucken vielfach Probleme bereitet. Entscheidend ist auch eine einheitliche Navigation auf der gesamten Website, die für den Betrachter über aussagekräftige Menüpunkte intuitiv zu nutzen ist. Generell ist ein einheitliches Layout empfehlenswert: zum Beispiel im Hinblick auf eine konsistente Farbgebung. Das betrifft nicht nur die Website selbst, sondern etwa auch Visitenkarten, Kataloge oder Unternehmensbroschüren.

4. Inhalte und Bildmaterial

Das geschriebene Wort ist nach wie vor das A und O für den Erfolg einer Website. Eine fehlerfreie Rechtschreibung sollte dabei eine Selbstverständlichkeit sein. Klare Informationen zum Beispiel bei einem Online-Shop zu den einzelnen Angeboten mit vollständigen und detaillierten Produktbeschreibungen, Preisangaben und Bestell-, Liefer- sowie Zahlungsbedingungen sind Grundvoraussetzungen, damit auf Kundenseite keine Rückfragen erforderlich werden. Bei einem Dienstleistungsanbieter aus dem Hotel- und Gastgewerbe sind zum Beispiel Basisinformationen wie Anfahrtsbeschreibungen, freie Termine, Verfügbarkeiten oder Preise und Angebote unerlässlich. Dabei sollte die Website auch keinesfalls nur aus Text bestehen, sondern mit Grafiken und Fotos angereichert und aufgelockert werden.

5. Individualität

Wichtig ist es auch, dass man seiner Website eine persönliche Note verleiht und nicht andere Strukturen oder Layouts kopiert, um sich vom Wettbewerb im Internet zu differenzieren. Die Gestaltung sollte dabei auf das eigene Unternehmen sowie Produkt- und Dienstleistungsangebot zugeschnitten sein und Individualität widerspiegeln.

6. Aktualität

Jede Website lebt von ihrer Aktualität. Eine permanente Pflege ist deshalb unabdingbar. Veraltete Informationen dürfen auf keinen Fall enthalten sein. Der Erfolg einer Website – zum Beispiel eines Produkt-Anbieters – zeigt sich nicht zuletzt am Zuwachs des Kundenstamms. Dabei sollte aber auch die „Bestandskunden"-Pflege nicht vergessen werden. Neben der kontinuierlichen Aktualisierung ist deshalb auch eine permanente Erweiterung und Ergänzung der Seite empfehlenswert, um die Attraktivität für "Altkunden" aufrechtzuerhalten.

7. Interaktivität

Webseiten mit hoher Besucherzahl verfügen in der Regel über Kommunikations-Tools, mit denen die Interaktivität der User gefördert wird. Hier bietet sich der Einsatz von Blogs, Foren, Newslettern (mit Archiv), Gästebüchern, Produktbewertungen durch Kunden und ein FAQ-Bereich an. Seitenbesucher erkennen so schnell, dass die Seite lebt und es sich lohnt, sie häufiger aufzusuchen.

8. Zusatzangebote und -services

Die Attraktivität einer Website hängt auch von der kontinuierlichen Ergänzung durch zusätzliche Angebote und Services ab. Beispiele sind die Integration von Rubriken wie "News" oder "Tipps und Tricks". Auch regelmäßige Aktionen wie Gewinnspiele oder zeitlich begrenzte Sonderkonditionen erhöhen die Anziehungskraft.

9. Technologie

In technischer Hinsicht ist insbesondere ein schneller Seitenaufbau von essentieller Bedeutung. Deshalb sollte der Einsatz von Grafiken und Fotos nicht übertrieben werden. Dabei ist auch auf eine Reduzierung und Optimierung der Dateigröße für eine gute Internetdarstellung zu achten. Wichtig ist zudem, dass die Seite von allen gängigen Browsern unterstützt wird und keine Elemente enthält, die nur von einem bestimmten Browsertyp fehlerfrei dargestellt werden können. Nur so wird möglichst vielen Internet-Nutzern ein Aufrufen der Seite ermöglicht. Wer sich mit diesen Themen nicht tiefer gehend befassen möchte, wählt am besten einen Anbieter mit einem geeigneten „Fertigprodukt“, das alle Grundlagen bietet. Verio arbeitet in diesem Bereich mit dem E-Commerce-Softwarehersteller ePages zusammen.

10. Verfügbarkeit

Eine Website sollte nach Möglichkeit immer erreichbar sein. Nicht nur, um bei Kunden und Interessenten einen guten (ersten) Eindruck zu hinterlassen, sondern auch, um zum Beispiel das Risiko eines ausgebliebenen Umsatzes auszuschließen. Deshalb sollte man bei der Auswahl seines Hosting-Providers darauf achten, dass dieser SLAs (Service Level Agreements) anbietet, die eine Mindestverfügbarkeit der Website garantieren und – für den Fall der Fälle – dazugehörige Entschädigungsmöglichkeiten.

Christiane Aumeier, Manager Marketing & PR bei der Verio Europe GmbH, erklärt: "Gerade für kleine und mittelständische Unternehmen führt heute an einem eigenen Webauftritt kein Weg vorbei. Dieser ist das Aushängeschild des Unternehmens. Umso mehr erstaunt es, wie oft hier noch sehr unprofessionell gearbeitet wird und Grundvoraussetzungen missachtet werden. Vielfach liegt das leider an den mangelnden Ressourcen auf Anbieterseite. Ein Ausweg lautet hier: Inanspruchnahme der Unterstützung eines professionellen Partners, der die mit einer Firmen-Website verbundenen Aufgaben zuverlässig und umfassend abdeckt."